Im Frühjahr 1988 fing ich an zu laufen. Im Sommer nahm ich am ersten Halbmarathon teil und musste im Herbst mit dem Laufen wieder aufhören, da mein linkes Knie streikte. Rückblickend betrachtet habe ich wohl viele Anfängerfehler gemacht.

2007 motivierte mich mein Körpergewicht wieder mit dem Laufen anzufangen. Es passte einfach nicht mehr zur Körperlänge.

 

Ab 2011 fing ich an, systematischer zu trainieren und meine Laufkilometer und Wettkämpfe aufzuschreiben. Eigentlich wollte ich nur eine bessere Zeit beim Halbmarathon erreichen. Der Trainingsplan von Greif war so fordernd, dass mich Lauffreunde motivierten, mal einen Marathon zu laufen. Einen Marathon zu laufen, war mir bis dahin unvorstellbar. Aber ich modifizierte den Plan Ende 2011 und lief 80-100 km die Woche, den ersten Marathon (3:39:20) ein halbes Jahr später und 2 Wochen darauf einen Halbmarathon in 1:38:58. Damit war ich zufrieden. Den Schwung nutzte ich dann noch zum finishen von 2 weiteren Marathons und 3 Ultra-Marathons bis Ende des Jahres. So wurden es 2012 4600 gelaufene Kilometer in Training und Wettkämpfen. 2013 nahm ich an einem 24-Stundenlauf teil und stoppte die Uhr nach 101km im Ziel. In den folgenden Jahren kamen ein paar weitere Läufe dazu.

 

Man sagt, Laufen wäre kein geselliger Sport. Sicherlich kann man es auch nicht mit einem Teamsport wie Fussball vergleichen. Tatsächlich aber habe ich viele Freunde kennengelernt, seitdem ich Marathon laufe. Freunde findet, wer offen auf andere Menschen zugeht. - Im Sommer 2015 hatte ich das Glück, meine geliebte Trainingspartnerin heiraten zu dürfen.

Wettkämpfe  Anzahl                                                                                                                                             
Ultras 7
Marathons 17
Halbmarathons 41
10'er 22
Staffel-Läufe 10

Besucher seit 19.03.2017: